Produkte

 
Homebanking & Finanz-verwaltung mit moneyplex® als native Linux-Anwendung.
 
Details  Bestellen
 

 
moneyplex IBM OS/2
Funktionsübersicht
Systemvoraussetzungen
FAQ's
Download

Bestellen
 
 
 
Vereinen Sie mit matrics® bis zu fünf verschiedene Bank-zugänge auf einer Chipkarte.

Details  Bestellen
 
 
 
Bietet Ihnen Ihre Bank keine Chipkarte für HBCI oder
möchten Sie bis zu fünf Bank-zugänge auf einer Chipkarte speichern?

Details  Bestellen
 
 

 
Chipkartenleser, die optimal auf moneyplex® abgestimmt sind und sowohl unter Windows als auch Linux eingesetzt werden können.

Details  Bestellen
 
 
     

moneyplex® für IBM OS/2

  Leistungsmerkmale der verschiedenen Produktausführungen in der Übersicht  
 

moneyplex 4.6 Euro 4.6 Euro Pro
HBCI-Internetbanking Version 2.01, 2.1 und 2.2 2.01, 2.1 und 2.2
Unterstützung für neue HBCI-Geldkarte Typ 1 (neue Chipkarte der Sparkassen)
Sichere PIN-Eingabe am HBCI-Chipkartenleser und damit wirksamer Schutz vor Viren und Trojaner gegen das Ausspähen der PIN
Euro-fähig
Jahr 2000-fähig
Integrierter Währungsumrechner
Aktien- und Depotveraltung
Online-Kontoauszüge abrufen
Speicherung der abgerufenen Kontoauszüge
Online-Überweisungen
Online-Lastschriften -
Überweisungsdruck
Scheckdruck
Lastschriftendruck -
DTAUS-Diskette für Überweisungen erstellen
DTAUS-Diskette für Lastschriften erstellen -
DTAUS-Diskette für Überw. importieren -
DTAUS-Diskette für Lastschriften importieren -
Import von Adressen im DBF-Format
Import von Buchungen im QIF-Format
Export von Adressen im CSV-Format -
Export von Buchungen im CSV-Format -
Funktionen für die Finanzverwaltung
Überwachung des Geldflußes durch Verwendung von Kategorien
Automatische Kategoriezuordnung für Buchungen des Kontoauszuges
Unterkategorien
Vordefinierte Standard-Kategorien -
Grafische Auswertungen
Einnahmen- und Ausgabenauswertung
Vermögensentwicklung
Anzeige der Finanzlage
Kontoarten Girokonten und mehr Girokonten und mehr
Splittbuchungen
Erstellen von Berichten
Assistent für Umbuchungen
Verwaltung von Daueraufträgen
Verwaltung von Dauerlastschriftaufträgen -
Mandantenverwaltung bis zu 2 mehr als 2
Automatische Sicherungsfunktion
Paßwortschutz
Umfangreiche Suchfunktionen
 
     
Systemanforderungen von moneyplex für IBM OS/2  
 
  • IBM OS/2 Warp Version 4
  • 48 MB Hauptspeicher
  • Grafikkarte mit 64k Farben bei mindestens 800x600
  • 25 MB freie Festplattenkapazität
  • HBCI-Internetbanking: Eine beliebige Internet-Verbindung
  • TCP/IP muß vorhanden sein
  • Die Installation von moneyplex muß auf ein HPFS-Laufwerk erfolgen
  • Standard-COM-Treiber des Betriebssystems bei Verwendung der "Smartcard Editionen"

moneyplex unterstützt das moderne und hoch sichere Internetbanking nach dem HBCI-Standard. Eine Datenübernahme aus anderen Produkten ist im QIF-Format möglich.

Der neue HBCI-Standard (Homebanking Computer Interface) des Zentralen Kreditausschuß zeichnet sich durch die zur Zeit höchste erreichbare Sicherheit unter den gängigen Online-Bankingverfahren aus. Der Zentrale Kreditausschuß (ZKA) schreibt das Angebot diesen Standards für alle Kreditinstitute vor. Die hohe Sicherheit erreicht der HBCI-Standard unter anderem durch den alternativen Einsatz von Chipkarten und Chipkartenlesern anstelle der preisgünstigeren reinen Softwarelösung mit Schlüsseldiskette.

Jetzt Bestellen

 
 

Irrtum und Änderung vorbehalten.